Gratisversand schon ab 70 EUR
Rund um die Uhr einkaufen
Heldenhafte Preise
Große Auswahl

Darf man in Belgien noch rauchen?

Darf man in Belgien noch rauchen?

Anders, als in früheren Zeiten ist das Rauchen heute ein Genuss, dem man nicht mehr immer und überall frönen darf. Belgien beim Rauchen:  Deutschland ist nicht allein, wenn es um den Nichtraucherschutz geht: (Fast) überall auf der Welt werden neue Gesetze erlassen. Was gilt im Hinblick auf Belgien und rauchen? Wir werfen für dich einen Blick über die Grenze zu unseren westlichen Nachbarn. Ganz gleich, ob du in Belgien lebst oder das Land bereisen möchtest: Diese Dinge solltest du wissen, damit du dir die Zigarette auch in Brüssel, Lüttich oder Antwerpen schmecken lassen kannst. Vorweg können wir dir zum Thema „Rauchen in Belgien“ bereits verraten: Komplett verboten ist das Rauchen dort natürlich nicht.

In Belgien rauchen ist im ÖPNV seit 2004 nur noch eingeschränkt möglich

Bereits seit 2004 gilt in Belgien ein Rauchverbot in allen Zügen, sowie in den Innenräumen von Bahnhöfen. Auf nur halb oder gar nicht überdachten Bahnsteigen hingegen, durfte bislang weiterhin geraucht werden. Diese Regelung wurde allerdings im Jahr 2022 gekippt: Die grünen Parteien Groen und Ecolo haben einen gemeinsamen Gesetzesvorschlag ins Parlament zu dem Thema „In Belgien rauchen“ eingebracht, dem stattgegeben wurde. Das bedeutet nun, dass du in den Einrichtungen der belgischen Eisenbahnen NMBS / SNCB gar nicht mehr rauchen darfst. Kim Buyst (Groen), eine der Initiatorinnen der Initiative, weist darauf hin, worum es den Beteiligten mit diesem Gesetz geht und was man beachten muss, wenn man in Belgien rauchen möchte. Entgegen allen Vorurteilen ist es nicht für die Diskriminierung von Rauchern, sondern für den Schutz von Nichtrauchern, gedacht:

  • Raucher sehen, sorgt für neue Menschen, die in Belgien rauchen: Jugendliche sollen auf Bahnsteigen nicht mit rauchenden Menschen konfrontiert und zum Zigarettengenuss verleitet werden.
  • Beitrag zu Sauberkeit und Umweltschutz: Zahllose Zigarettenstummel auf Bahnsteigen und Gleisen stellen bislang ein gravierendes Umweltproblem dar.

In Belgien zu rauchen ist in den Augen der Opposition kein allzu gravierendes Problem

Die flämischen Nationaldemokraten N-VA, die rechtsradikale Partei Vlaams Belang, sowie die Kommunisten von PVDA/PTB sind sich in ihren politischen Ausrichtungen zwar bekanntermaßen in sehr vielen Fällen uneins. Im Hinblick auf das Rauchen in Belgien hatte man allerdings eine gemeinsame Linie. So befürchtet man dort, dass sich Raucherinnen und Raucher dem Bahnpersonal gegenüber zunehmend aggressiv verhalten können. Zudem sieht man die Gefahr, dass sich das Rauchproblem auf die Bahnhofsvorplätze und die Bereiche ringsherum verlagern könnte. Daher hat man gegen die Gesetzesvorlage gestimmt – allerdings erfolglos, denn die Regelung für jene, die in Belgien rauchen wollen, ist nun fix in Recht und Gesetz gegossen.

In Belgien zu rauchen wird Reisende künftig nicht mehr stören

Bei der belgischen Bahngesellschaft NMBS/SNCB hat die Politik mit dem neuen Gesetz offene Türen eingerannt. Man zeigt sich dort also höchst zufrieden mit der getroffenen Regelung zum Thema „Belgien und rauchen“: „Wir sind schon lange ein Befürworter davon. Das ist gut für die Reisenden und die Mitarbeiter und es wird die Bahnhöfe sauberer machen. Und vor allen Dingen wird es die Situation verdeutlichen.“ Auch weist man darauf hin, dass viele Fahrgäste zuletzt unsicher waren, in welchen Bereichen Belgiens das Rauchen erlaubt und wo es verboten war. Ein generelles Verbot für Belgien hinsichtlich des Rauchens ist für alle Reisenden ohne Schwierigkeiten zu verstehen.

Auch der Bundesverkehrsminister Georges Gilkinet von Ecolo ist sehr zufrieden mit dem Gesetzesvorschlag seiner grünen Parteikollegen. Sein Statement ist daher sonnenklar: „Bahnhöfe sollten sauber und angenehm sein. In dem man die Bahnsteige ab 2023 rauchfrei macht, gelten hier die gleichen Regeln, wie in allen anderen öffentlichen Gebäuden auch. Diese Gesetzesanpassung ist also eine gute Nachricht für das Wohnbefinden und die Gesundheit der Reisenden, die dies schon länger fordern.“ 

Wichtig ist freilich: Mit den Änderungen hinsichtlich der zwei Komponenten Belgien und rauchen wird es für dich als Raucherin oder Raucher zwar etwas komplizierter, während einer Reise eine Zigarette oder einen Zigarillo genießen zu können. Allerdings ist das neue Gesetz nicht als Raucherdiskriminierung, für die Personen, die in Belgien rauchen möchten, sondern als Nichtraucherschutz zu verstehen.

Wenn du dich nicht an das Rauchverbot hältst, kann es für dich teuer werden: Entscheidest du dich trotz Gesetz in Belgien fürs Rauchen in der Bahn oder am Bahnhof zur Zigarette, wird ein Bußgeld in Höhe von mindestens 50 Euro fällig. Unter den meisten Fahrgästen der belgischen Bahn ist es übrigens Konsens, die neue Regelung in Belgien fürs Rauchen zu begrüßen. Dies hat sich zuvor bereits bei Pilotprojekten an den Bahnhöfen Charleroi und Mechelen gezeigt. Verifiziert wurden die Erkenntnisse zum Rauchen in Belgien nochmals in einer bundesweiten Umfrage. Laut dieser befürworten sieben von zehn Reisenden komplett rauchfreie Bahnhöfe und Bahnsteige.

Gelten für die E-Zigarette besondere Regelungen zum Rauchen in Belgien?

Für viele Raucherinnen und Raucher ist die E-Zigarette eine probate Alternative zum Glimmstängel. Für dich auch? Kein Wunder, denn du kannst die elektrische Zigarette besser dosieren, den Geschmack nach Belieben beeinflussen und du kannst den Dampf mit besserem Gewissen inhalieren als den Rauch der herkömmlichen Zigarette. Allerdings machen Nichtraucher keinen Unterschied zwischen beiden Produkten und fühlen sich gleichermaßen belästigt – und so ist es auch bei dem Thema „Rauchen in Belgien“. Oft ist der Dampf sogar noch intensiver wahrnehmbar als der Zigarettenrauch. Darum macht auch der belgische Gesetzgeber keinen Unterschied. Ganz gleich, ob du in Belgien rauchen oder dampfen willst: Beides ist in der Bahn künftig verboten.

Rauchen in Belgien: Wo ist es weiterhin erlaubt?

Wie bereits eingangs erwähnt, ist Belgien nach wie vor kein komplett rauchfreies Land. Auch darfst du bei unseren westlichen Nachbarn nach wie vor ab einem Alter von 16 Jahren Zigaretten und andere Tabakwaren kaufen. Allerdings musst du damit rechnen, nach einem gültigen Ausweis gefragt zu werden. Ansonsten gilt zum Thema „In Belgien rauchen“ folgendes:

  • Verboten ist das Rauchen in öffentlichen Gebäuden, am Arbeitsplatz, in Cafés, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, sowie in Aufnahmezentren. Auch in den Bahnen der NMBS/SNCB und anderen Verkehrsmitteln des ÖPNV und an den Haltestellen, sowie den Bahnsteigen gilt in Belgien: Rauchen verboten.
  • Erlaubt ist in Belgien das Rauchen auf den Terrassen von Straßencafés, sowie auf Straßen, Fußwegen und Plätzen. Auch in Fußgängerzonen darfst du i.d.R. rauchen. Achte aber unbedingt auf Hinweisschilder zum Grundsatz „In Belgien rauchen“ und entsorge deine Zigarettenkippen in dafür vorgesehenen Abfallbehältern, aber NICHT einfach auf der Straße oder im Gully. Andernfalls kann ein hohes Bußgeld fällig werden. In deiner privaten Wohnung, sowie auf dem Balkon, der Terrasse und in deinem Garten ist in Belgien rauchen weiterhin erlaubt.

 

Wenn du im Urlaub in Belgien weiterhin rauchen willst oder langfristig eine Alternative suchst, dann haben wir als Tabakhelden mit qualitativen Zigaretten, Tabak, E-Zigaretten oder auch Shishas, bestimmt das Richtige für dich!

Kontaktiere, bei Fragen rund um das Thema „In Belgien rauchen“ oder auch weiteren spannenden Themen, gerne unseren Kundenservice!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.